Thomas Hitzlsperger

Thomas Hitzlsperger war während seiner aktiven Fußballerkarriere das, was man einen verlässlichen Leistungsträger nennt.

Schon früh wusste er, was er im Leben erreichen will. Angetrieben von dem Traum, Fußballprofi zu werden, wechselte Thomas mit sieben Jahren von seinem Heimatverein, VfB Forstinning, an die Säbener Str., zum FC Bayern München.

Dort wurde der Grundstein gelegt für die 13jährige Profilaufbahn, die in England seinen Anfang nahm.

Fünf Jahre spielte Thomas Hitzlsperger für Aston Villa in der Premier League. Aufgrund seines starken Schusses wurde er „Hitz the Hammer“ genannt und avancierte bei den Villa-Fans zum Publikumsliebling.

 

Weitere Profistationen waren der VfB Stuttgart, Lazio Rom, West Ham United, VfL Wolfsburg und FC Everton.

 

Seine erfolgreichste Zeit verbrachte der gebürtige Münchner beim schwäbischen Traditionsklub VfB Stuttgart. Das Highlight der Karriere war der Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2007.

Eine Vielzahl von Verletzungen zwangen den Linksfuß im Sommer 2013 zum Karriereende.

 

Nicht zuletzt aufgrund der erfolgreichen und emotionalen Jahre in Stuttgart kehrte Thomas Hitzlsperger wenige Jahre nach seinem Karriereende wieder nach Stuttgart zurück.

 

Heute arbeitet Thomas Hitzlsperger für den VfB Stuttgart e. V. als Mitglied des Präsidiums und Nachwuchsmentor der VfB Stuttgart AG.

Zudem ist er als Botschafter für Vielfalt für den Deutschen Fußball Bund tätig.